Kreta 2012

Dies ist eine kostenlose Homepage erstellt mit hPage.com.

Kreta im Mai 2012

Der Mai ist eine tolle Jahreszeit für Kreta---Temperaturen um die 25 Grad, das Wasser schon so warm, dass man darin baden kann, nicht zu heiß für Ausflüge. Eine Woche Badeurlaub  - zwei Ausflüge - eine erholsame Kombination.

Das Hotel Kosta Mare, in dem wir gewohnt haben,  liegt an der Nordküste in Ostkreta - 4 km vom größten Badeort der Insel - Chersonissos -entfernt. Der Transfer vom Flughafen beträgt ca. eine halbe Stunde. Die Hotels sind von einer kleinen Uferstraße vom Strand entfernt, was zumindest in der Vorsaison nicht störend ist. Im Meer sind teilweise Felsplatten, so dass es geschickter ist, am Nachbarhotel ins Wasser zu gehen.Trubel findet man in Anissaras nicht, dazu müsste man in den Nachbarort fahren/gehen.

Autoverleihfirmen findet man an jeder Ecke und gerade außerhalb der Saison kann man die Preise sehr gut nach unten handeln. Für einen Jimmy haben wir 50 € am Tag bezahlt, incl. Vollkasko. Auch wenn die Reiseleitung davon abrät, außerhalb des Hotels Autos zu mieten, wir haben gute Erfahrungen gemacht.

Ein MUSS für Kreta-Urlauber ist die Samaria Schlucht im Westen Kretas - angeblich die längste und schönste Schlucht Europas. Wer sie von oben bis unten ganz durchwandern möchte (16 km bis zum Meer, 13 km durch die Schlucht) , dem wird geraten, eine organisierte Tour zu machen - das ist auf jeden Fall empfehlenswert. Man wird  vor dem Aufstehen (zwischen 5 und 6 Uhr) vom Hotel abgeholt - von Anissaras sind es dann noch 4 Stunden mit dem Bus bis hinauf zum Omalos-Plateau. Wir haben für den Abstieg 5 1/2 Stunden gebraucht - ohne größere Pausen einzulegen - und ich fand es jetzt nicht so schwierig wie so manches Mal behauptet wird. Eine gesunde Fitness ist ausreichend, man muss weder Kletterer noch Tourenwanderer sein - aber die oft erwähnten Flip-Flops oder Ballerinas sollte man tatsächlich nicht anziehen - Wanderschuhe bzw. feste Turnschuhe sind auf jeden Fall zu empfehlen, denn es ist teilweise rutschig und feste asphaltierte Wege gibt es nicht.

                                                            

Folgender Artikel beschreibt die Wanderung recht zutreffend: Samaria-Schlucht

 

Ostkreta

Zu empfehlen ist ebenfalls ein Ausflug mit dem Mietwagen durch Ostkreta über die Lassithi-Hochebene. Wir sind zunächst von Anissaras über Neapoli nach Agios Nikolaos gefahren - einen der schönsten Orte der Insel. Im Hochsommer angeblich von Touristen überfüllt - wir haben mehr Restaurantbesitzer als Touristen gesehen.

                                      

Von dort sind wir zurück nach Neapoli und haben die ausgeschilderte Route zur Lassithi-Hochebene genommen. Durch kleine Dörfer, viele Häuser verfallen und unbewohnt.

 

      
  

 

Ein Abstecher in die Diktäische Höhle ist auf jeden Fall lohneswert - 65 Meter unter der Erde - sehr eindrucksvoll.

                

Leider hatten wir vor dem Besuch der Höhle schon Hunger, die Taverne in Psychro ist jedoch nicht weiter zu empfehlen. Danach haben wir einen Abstecher in den Ort Tzermiado gemacht - das Restaurant Kri Kri mitten im Ort unter großen Bäumen sah vielversprechender aus und wird auch in Reiseführern empfohlen.

Nicht nur für diese Tour kann ich den Kreta National Geographic Spirallo Reisefüher empfehlen. Reiseführer Kreta

 

Dies ist eine kostenlose Homepage erstellt mit hPage.com.