63919 - Bad Orb Rundwanderweg

Dies ist eine kostenlose Homepage erstellt mit hPage.com.

Länge: 12.3 km

Höhenmeter: 272 m

Wald: 80 %

Straße:  20 %

Dauer : ca. 3 - 4 Stunden

http://www.wanderkompass.de/wanderweg/spessart/bad-orb-wanderroute-1.html

Los geht es am historischen Bahnhof von Bad Orb - dort gibt es ausreichend Parklätze und für Hungrige die Möglichkeit in der Metzgerei gegenüber noch schnell ein Fleischkäsebrötchen zu kaufen. Am Schienenende des Bahnhofs geht man über die Straße und biegt in die Haselstraße ein. Dann einfach den Schildern mit der  Nr. 3 folgen oder aber den Hinweisschildern Richtung Jagdhaus Haselruh, bis dort sind es ab der Haselstraße 4,5 km. Vorbei geht es am Angelteich der  „Förster-Storck-Anlage“, einer Kneippanlage mit Wassertret- und Armtauchbecken in ausgehöhlten Baumstämmen -  eine willkommene Erfrischung an heißen Tagen.

Weiter geht es in Richtung Waldgaststätte Jagdhaus Haselruh mit der Möglichkeit zum Einkehren - trotz tollen Wetters saß dort jedoch am Samstagnachmittag niemand im Biergarten und die einzigen Gäste wollten wir auch nicht sein - also ging es ohne Erfrischung weiter. Ab dem Parkplatz am Jagdhaus geht es zunächst ein gutes Stück ziemlich steil bergauf - die größte Steigung dieses Wanderweges Nr. 3.  Oben angekommen biegt man kurz vor der Landstraße, die man schon von weitem hört, rechts ab. Nach wenigen Minuten sieht man den Jägerzaun des Kinderdorfes Wegscheide. Hier links halten und dem Weg parallel zur Straße folgen bis zum Eingang Kinderdorf Wegscheide. An der Wegkreuzung  „Tränenbrückchen“ geht es halbrechts, um den Wintersberg herum. Nun geht der Weg steil bergab über die Altenbergstraße zurück nach Bad Orb - vorbei an Wiesen und Pferdekoppeln. Lange bevor man Bad Orb sieht hört man schon die Kirchenglocken. Am Ende des Weges hat man zahlreiche Möglichkeiten in die Stadt zugehen,durch den Wald, an Wiesen vorbei -  einfach bergab gehen - die Wege führen alle in die Stadt.

Durch die vielen Waldwege ist es eine wirklich schöne erholsame Wanderung, trotz der hohen Temperaturen ist man durch den Wald vor zu viel Hitze geschützt,  es waren  kaum Wanderer  unterwegs und Mountainbiker haben wir auch nur einen gesehen.

 

 

 

Wer noch keine wunden Füße hat, kann nun, im Kurpark Bad Orb angekommen, noch eine Tour über den längsten Barfußpfad Deutschlands  machen. Der Kurpark lädt ebenfalls zum Verweilen ein -  insbesondere natürlich das Gradierwerk. http://www.bad-orb.info/Gesundheit-Kur/Kurpark-Gradierwerk

Bad Orb selber ist am Samstagnachmittag mehr beschaulich denn ein lebhafter Kurort. Der große Biergarten am Kurpark  hat leider erst ab 17: 30 Uhr geöffnet und der am Alten Bahnhof ebenfalls erst ab 17 Uhr. Dafür gibt es zahlreiche Möglichkeiten einen Teil der verbrannten Kalorien mit einem leckeren Eis wieder zu sich zu nehmen.

Von der Fußgängerzone aus ist man schnell wieder an seinem Ausgangspunkt am Bahnhof angelangt.

August 2012

 

Dies ist eine kostenlose Homepage erstellt mit hPage.com.